12.05.2018

Blumenkasten


Material-Liste

11 Fichten-Latten 24x48x2000mm Hornbach
2 Fichten-Latten ungehobelt 17x36x2000mm Hornbach
1 MDF Platte für Boden (wahlweise auch dickeres Sperrholz oder OSB möglich) Hornbach
4 Säcke Blähton 30L Hornbach
1 Wasserstandsanzeiger 28cm Dehner
1 Teichfolie (oder andere Folien) kein Link
1 Tube Silikon (farbe egal) Hornbach
- Pflanzen nach wahl (hier: 3 Drachenpalmen und 3 Drachenbäume) kein Link
1 Auro Holzlasur weiß Auro
4 PVC Lenkrollen Hornbach

Kosten

Dieses Projekt ist relativ teuer. Vor allem der Blähton ist mit seinen 64€ nicht besonders billig. Um Kosten zu sparen, können Sie auf normale Blumenerde ausweichen. Dadurch sparen Sie sich nicht nur den Blähton, sondern auch den 8€ teuren Wasserstandsanzeiger. Bei einer Größe wie dieser bevorzuge ich aber die Hydrokultur mit dem Blähton.

Für das gesamte Projekt müssen Sie mit mindestens 120€ rechnen.


Schritt 1 - Das Holz vorbereiten

Die Latten müssen zuerst auf die richtigen Längen zugeschnitten werden. Am besten geht dies mit einer Kappsäge. Vergessen Sie dabei nicht, die Latten-Enden zuerst abzuschneiden, da diese meist nicht korrekt im rechten Winkel und/oder sehr rau sind. Von den 24x48mm-Latten werden 8 Stücke mit den Längen 50 und 90,5cm sowie 6 Stücke mit den Längen 46 und 94,5cm benötigt. Die MDF-Platte wird auf eine Größe von 46x90,5cm zugeschnitten. Außerdem werden von 17x36mm-Latten jeweils 2 Stücke mit den Längen 42,5 und 90,5cm benötigt.

Im nächsten Arbeitsgang werden die 24x48 Latten gehobelt. Die dünneren Latten können auch gehobelt werden, können aber auch nur kurz mit dem Bandschleifer bearbeitet werden.

Um Geld zu sparen, habe ich mir sägeraue Latten für dieses Projekt gekauft. Aus diesem Grund werden diese als nächstes mit einer elektrischen Hobelmaschine glatt gehobelt. Auch eine 45° Kantung an den langen Seiten ist wichtig, da diese maßgeblich für das spätere Aussehen ist. Wer sich die Zeit und Mühe sparen möchte, kann sich auch fertig gehobelte Latten kaufen. Diese sind aber preislich deutlich teurer als sägeraue (Hornbach: gehobelte Latten)

 

Die fertig zugeschnittenen und gehobelten Latten sollten in etwa so aussehen:

Schritt 2 - Alle Teile zusammenschrauben

Nachdem jetzt alle benötigten Teile passend vorbereitet wurden geht es jetzt an das zusammenschrauben. Zuerst legen wir uns einen Rahmen aus den 50 und 90,5cm langen Latten. Auf diese wird ein Rahmen mit 46 und 94,5cm langen Latten geschraubt. Dieser Vorgang wiederholt sich sooft, bis keine Latten mehr verfügbar sind. Danach werden in das Innere die dünneren Latten geschraubt, sowie die MDF-Platte daran befestigt. Dabei sollte man die PVC-Rolle als Maß hinlegen auf den Boden legen, sodass diese danach kaum mehr zu sehen ist. 

Schritt 3 - Das Streichen

Bevor es an das Streichen geht muss die Kiste mit einem Bandschleifer bearbeitet werden. Dies beseitigt grobe Ungenauigkeiten. Ist dies erledigt, werden mit einem Multischleifer die Feinarbeiten durchgeführt.

Danach kann die Kiste gestrichen werden. Ich habe dazu die Holzlasur von Auro verwendet, da diese Firma auf sämtliche giftigen Inhaltsstoffe verzichtet. Auch Stiftung WarenTest hat diese Farbe 2006 zum Testsieger gekürt. 

Nach 24 stündiger Trocknung wird noch einmal mit dem Multischleifer die Oberfläche glatt geschliffen. Dies ist nötig, da die Oberfläche durch das Streichen rauer wird.

 

Nach diesem Schritt sollte die Box in etwa so aussehen:

Schritt 4 - Die Teichfolie in der Box befestigen

Soweit sieht die Box nicht schlecht aus. Es fehlt nur noch der Inhalt. Damit das Gießwasser nicht auf dem gesamten Boden verteilt wird, wird eine Teichfolie im Inneren des Kastens befestigt. Dazu habe ich großflächig Silikon auf allen Flächen verstrichen und die Folie 2-3cm unter der oberen Boxkante angetackert. Danach wird kurz über der Tackernaht die Folie mit einem Cuttermesser abgeschnitten. 

Schritt 5 - Der Inhalt

Zu guter letzt kümmern wir uns um den Inhalt. Dazu wird der Wasserstandsanzeiger an die gewünschte Position gesetzt. Die Kiste wird bis zur Hälfte mit Blähton befüllt. Danach werden die gewünschten Pflanzen eingesetzt. Wichtig ist, dass die Wurzeln frei von Erde sind, da diese sonst zu faulen beginnen. Zum Schluss wird die Kiste bündig mit Blähton aufgefüllt. Fertig ist unser Blumenkasten!